DIY, Dekoration, Philosophisches, Kissen, Kids und alles, was das Leben schöner macht

Donnerstag, 26. Mai 2016

Zeit für mich / Quality time and some vignettes for inspiration

Hallo, ihr Lieben,
schon wieder ein Monat her, dass ich genügend Zeit und Muße hatte, etwas zu schreiben oder zu zeigen. "Quality time to myself", dieser schöne Begriff war hier eine Zeitlang nicht so aktuell. Und da ich meinen Blog ja aus Spaß an der Freud schreibe und keinen Druck habe, passiert hier dann mal einfach nix.
Aber es fehlt mir, diese gedankliche Auszeit, die Kreativität und neue Gedanken zulässt und da ich gerade mal wieder Zeit zum Löcher in die Luft starren habe, nutze ich doch etwas davon, um mal wieder zu posten. Ich hoffe, es liest überhaupt noch jemand mit.

Bei instagram, wo man ja schnell mal etwas posten kann, habe ich vor ein paar Tagen das folgende Bild eingestellt.

a white vignette



Das ist in meinem Arbeitszimmer, in dem ich mich zurzeit viel zu viel aufhalte. Als ich die Unordnung auf meinem weißen Schrank sah, der doch eigentlich eine Fläche für schöne Deko sein soll, habe ich kurzerhand alles, was da nicht hin gehört, bzw. mir gerade nicht gefällt, in den Schrank geräumt und die restlichen Dinge so arrangiert, dass es mir gefällt und ein klares und ruhiges Gesamtbild entsteht.

Vor einiger Zeit sah ich, auch bei Instagram, eine tolle Idee bei Zilverblauw. Sie nutze eine rosa Wasserkiste als Grundidee, Pflanzen zu dekorieren. Natürlich habe ich mir gleich das entsprechende Wasser gekauft und seitdem steht die Kiste hier rum. Bis heute. Da fiel mir auf, dass sich der neue Kaktus wunderbar mit der Kiste verbinden ließe, et voilà...

wie man einen Kaktus präsentiert





So steht er nun im Wohnzimmer und wird bald ein neues Bild an seine Seite bekommen - ist schon bestellt, danke an Antonia von Craftifair für die Inspiration.

Seit langem bin ich auf der Suche nach bezahlbaren Globen. Ich liebe sie und hätte gern eine Menge davon. Überall würde ich sie dekorieren. Da sie mir meistens zu teuer sind, habe ich jetzt eine günstige Variante hier. Macht sich auch gut neben dem Kaktus, oder?


kakteen dekorieren



Man kann aber auch die paar Kakteen, die man hat, nett zusammen arrangieren und hat den Anfang für einen urbanjungle. So eine Wasserkiste ist da sehr vielseitig.

kakteen dekorieren



Und da ich gerade dabei war, zu fotografieren, habe ich kurzerhand mein Getränk inszeniert. Etwas Kühles sollte es sein und seit geraumer Zeit stand noch so eine Dose Limonata im Kühlschrank. Längst abgelaufen, bei mir verschwinden immer wieder Dinge im Kühlschrank, die dann irgendwann Antiquitäten sind. Trotzdem ein schönes Foto, oder? Und geschmeckt hat sie auch noch. Ich glaube Limonade kann gar nicht schlecht werden...




Schön, so eine Auszeit. Es hat richtig Spaß gemacht, mal wieder kreativ zu werden und ein paar Dekoideen zu sammeln. Habt ihr ne Idee zu was mich Antonia in ihrem Blog verführt hat? Ich bin gespannt und zeige es euch im nächsten Post.

________________________________________

Happy to be back on the blog, dear readers. I hope you haven't missed following me on instagram, in the meanwhile, where I share the things I love and beautiful moments on the go. So sorry, I didn't find the time to relax in order to share something with you here for so long.
It needs some quality time to myself to let my creativity flow and I'm lucky not to be under pressure concerning blogposts. When I write I want to share something beautiful and take the time to share some nice pictures. As the ones above, which I took today in order to add some inspiration, I found on blogs, to our home. 
Hope you like my ideas, enjoy the pictures and don't mind that it took so long to write. 
Enjoy life and get creative. It's so much fun!



Gruß und Kuss,
Stephanie aka FrauSchmitt


Donnerstag, 28. April 2016

How to add personality to your home with art and DIY - Wie ich unser Zuhause mit Kunst und Kreativität persönlicher gestalte

Heute kann ich euch endlich weitere Neuigkeiten in unserem Wohnzimmer zeigen. Wer mir auf instagram folgt weiß Bescheid, hier auf dem Blog zeige ich euch ein paar Bilder mehr und erzähle euch ein bißchen zu den Umständen.


a small art gallery in the living room



Kunst

Seit wir hier eingezogen sind, und das ist mittlerweile ein paar Jahre her, hängen zwar ein paar Bilder an der Wand, aber es gab keinen roten Faden dabei. Inspiriert durch Instagram und diverse Blogs sah ich immer mal wieder ein Bild, das mir in unserer Einrichtung gefallen würde. Schnell fand sich auch ein roter Faden in der Farbauswahl. Jetzt war es nur noch wichtig, Kunst nicht nur um der Kunst willen aufzuhängen, sondern auch einen persönlichen Bezug herzustellen.
- City Print - Ich war schon immer fasziniert von kreativen citymaps. Eigentlich wollten wir uns einen Print von Düsseldorf, unserer Wahlheimat an die Wand hängen. Als ich diesen Print von Las Vegas sah, war klar: Der muss es sein, denn in Vegas haben wir geheiratet.
- Das Meer - Wir lieben das Meer und wohnen doch so weit weg davon, also haben wir uns einen Ausschnitt ins Haus geholt. "the cure for anything is salt water. sweat, tears or the sea." Der Spruch machte das Bild perfekt für uns
- Ein Portrait - einfach nur schön und oft bewundert durfte Sasha auch bei uns einziehen und passt perfekt in die kleine Galerie.




mit Kunst dekorieren





Weiß

Ich mag Weiß in der Einrichtung, das ist offensichtlich. Weiß in Kombination mit Holz finde ich noch schöner und ein paar Farbkleckse geben dem Ganzen den letzten Schliff. Hier bei uns ist es nun ein bisschen weißer und ein bisschen bunter geworden.
Der alte Ikea Tisch hatte seine besten Zeiten erlebt, war aber nach wie vor überaus praktisch. Deshalb wollten wir uns nicht von ihm trennen. Die Macken, die die Twins im Lauf der Jahre darauf hinterlassen hatten und der große Brandfleck, der entstand als der Adventskranz vorletztes Jahr umfiel, waren jedoch so unansehnlich, dass wir lange nach einer Lösung grübelten. Seit einiger Zeit hatte ich geplant, den Tisch abzuschleifen und hatte mir vorgestellt, ihn in hellem Holz zu neuem Glanz verhelfen zu können. Weit gefehlt - Kiefer hat nun mal viele Astlöcher und dunkelt goldgelb nach. Das ging gar nicht. Die erste Lage weiße Holzlasur machte das Ganze auch nicht wirklich besser. Nach dem zweiten Anstrich jedoch sah der Tisch auf einmal wie neu aus, man kann die Maserung noch sehen, die Astlöcher fallen nicht unangenehm auf und alles wirkt viel heller. Check!

white and wood in interiors

old table - new table

cactus on the table














Das war's für heute. Ich habe aber schon ein neues kleines Projekt, das ich euch bald zeigen werde.
Bis dahin, genießt das Leben!

___________________________________________________________________

Here are the news from our living-room. It took us quite long to decide on some nice pieces of art to add to our home. We thought of a city print but weren't quite sure with a black and white print of our adopted home town Düsseldorf. When I saw the Las Vegas print in this blueish vintage style, it seemed perfect, because we got married in Vegas 10 years ago and this piece of art would definitely be a personal one. We love the sea but live quite far away from it, so we decided to take it into our home. The quote below the circular section appealed to us at once "the cure for anything is salt water. sweat, tears or the sea." 
And then we had to add Sasha. There are few portraits that attract attention in this way. And she seemed to complete our little collection perfectly.

After sanding the tabletop at last, the color of the wood didn't seem perfect so I decided to paint it white. It makes the room a lot brighter and we love its fresh and clean look. It's also perfect for taking pictures for instagram ;)

That's it for now. I've got another creative idea in the pipeline, which I'll show you soon. Stay happy and enjoy life in the meanwhile!




Gruß und Kuss,
Steffi


Freitag, 15. April 2016

News from the living-room - Neues aus dem Wohnzimmer




Esstisch im Wohnzimmer

Die Stühle um den Esstisch sind nun komplett, fünf unterschiedliche Stühle, die mir einzeln und auch als Gruppe sehr gut gefallen. Ihr habt es vielleicht auf dem Blog verfolgt, die Stühle sind mir sozusagen zugeflogen, kaum hatte ich einen schönen gefunden, da sah ich schon den nächsten und noch einen und schon war die Essgruppe perfekt.

a table and 5 chairs that don't match




Wenn der Tisch mal so freigeräumt ist wie jetzt, reichen ein paar Blümchen aus dem Vorgarten meines Nachbarn, um dem Ganzen einen wohnlichen Touch zu geben. Schade, dass es nicht immer so aufgeräumt ist... Und jeder von uns hat schon seinen Lieblingsstuhl gefunden.


a table with dismatching chairs


Als Nächstes wird der Tisch abgeschliffen. Das habe ich schon länger vor und der aufmerksame Leser erinnert sich. Bis jetzt war das Wetter einfach zu schlecht, abgeschliffen wird nämlich draußen, sonst habe ich den ganzen Staub im Haus. Aber die Chancen stehen gut, dass ich das zeitnah machen kann. Ich freue mich schon so drauf, dass der Tisch dann etwas heller sein wird. Ich überlege sogar, ihn weiß zu lasieren - was meint ihr? Gute Idee oder eher nicht? Ich bin gespannt auf eure Meinungen.

Macht euch ein schönes Wochenende!

Here is an update of our redesign process. The chairs have found their places around the table, now that everyone in the family has chosen their favorite one. Are you wondering where the gray chair is? I'll show you in my next post which will be about making our home cosier and more personal by adding art.
Have a great weekend, dear readers. I'm planning to sandpaper the table. I'm going to do it on the porch to keep the dust outside the living-room. I hope the weather will be fine this weekend. I'm even thinking about glazing it white. What do you think? I'm looking forward to hearing your opinion.


Gruß und Kuss,
Steffi aka FrauSchmitt

Donnerstag, 7. April 2016

Welcome Batgirl Print / Kunst ins Haus - um jeden Preis?

Es war ein langes Hin und Her mit diesem Print. Schon vor ein paar Jahren habe ich mich in diesen Print verliebt und nun ist er endlich da. Dass ich Shopping Queen bin, erwähnte ich ja bereits des Öfteren, oder? Bei einigen Dingen schrecke ich jedoch vor dem Preis zurück, so wie bei diesem Poster seit ein paar Jahren. Aber es verfolgte mich, ließ mich einfach nicht los und so schaute ich immer wieder verstohlen auf der Seite von BodieandFou nach, ob es nicht mal im Angebot sei. Ich hatte das Gefühl, alles wird runter gesetzt, bis auf das Poster, das es mir angetan hatte. Dann plötzlich, vor Kurzem, war es herab gesetzt und ich sah meine Chance gekommen. Immer noch recht teuer, aber da ich es unbedingt haben und das Schicksal nicht unnötig weiter herausfordern wollte, zack, habe ich den Button gedrückt. Dann der Schock: 12 Pfund Versandgebühren... Ich konnte es nicht fassen. Von England nach Deutschland, eine leichte Rolle Papier fast 15 Euro Versand?



Ich hab's trotzdem getan und freue mich drüber. Gerahmt habe ich das Bild auch noch und jetzt kommt es entweder in den Flur oder ins Mädchenzimmer, mal schauen. Vor der Bank macht es sich auch erstmal gut.

Gleich fahre ich zum Zoll. Da wartet ein Print auf mich, den ich in den USA bestellt habe. Jetzt bin ich gespannt, was da noch an Zollgebühren auf mich zukommt. Ich hoffe, es hält sich in Grenzen. Sonst ufert das Projekt "Kunst an die Wand" noch aus. Kennt ihr solche Erfahrungen? Habt ihr euch auch schon über hohe Versandkosten oder Zollgebühren aufgeregt?


It has finally moved in - the Batgirl Print. I had been watching it for quite a while before I decided the reduced price was somehow ok for me to order it. When I had pushed the button, I was actually shocked when I saw the shipping cost: 12 Pounds Sterling from the UK to Germany made me almost back away from the purchase. Wow, that's a lot for a poster, isn't it?
The delivery took almost a month but here it is and I'm happy anyway. I know I would have regretted it if I hadn't bought it. I'm still unsure whether it will go into the girl's room or be hung in the hall. In the meanwhile I like it in front of the old bench under the rooftop.
Now I'm off to the customs where another piece of art ordered in the USA is awaiting me. Hope the custom fees won't make me bankrupt ;)



Gruß und Kuss,
Steffi aka FrauSchmitt

Donnerstag, 31. März 2016

Ein Bulli im Wohnzimmer - a camper in our living-room

Dreaming the world camper in the living room



Zu Ostern habe ich meinem Mann einen Bulli geschenkt. Er will schon seit ewigen Zeiten ein Wohnmobil kaufen, damit wir vier unabhängig und auch mal spontan in Urlaub fahren können. Einfach mal übers Wochenende weg oder im Sommer spontan drauflos nach dem Motto: der Weg ist das Ziel. Ein toller Gedanke - an sich. Bis hierhin bin ich dabei. Wenn es dann um konkrete Pläne geht, kommen wir immer wieder an die Grenzen der Vereinbarkeit unserer Vorstellungen.
Wir sind vier und so ein Wohnmobil hat begrenzten Platz. Hübsch sind die meisten Modelle auch nicht, also müsste da erstmal ein bißchen Aufhübschungs- bzw. Wohlfühlarbeit geleistet werden - finde ich. Wir wohnen in Düsseldorf, wo jährlich die Caravan-Messe statt findet. Was man dort sieht, ist so vielfältig wie das Universum und es sind wirklich ein paar richtig kreative Wagen dabei. Da hat dann aber immer jemand Hand angelegt, das Vorgegebene verändert und gemütlich und bewohnbar gemacht.

Wie eine Wohnung sollte auch oder gerade auch ein Wohnmobil ein Zuhause sein, in dem man sich wohlfühlt. Tolle Ideen habe ich auf Claudias Blog designclaud gesehen. Da kann man sich wohl fühlen, auch wenn der Raum begrenzt ist. Schaut mal hier oder hier oder hier, ist das nicht toll?

jeden Tag Urlaub, Urlaubsfeeling Zuhause


Und solange wir beim Thema Urlaub im eigenen Wohnwagen nicht weiter kommen, haben wir nun einen Bulli im Wohnzimmer, der uns täglich von Urlaub, Freiheit, neuen Horizonten und unabhängigen Reisen träumen lässt. Da fehlt jetzt noch eine Weltkarte daneben an der Wand. Ich geh dann mal shoppen ;)

decorating freedom and independence




My husband has been dreaming of buying a camper for some time now, To me, all those campers we have seen so far are either too small or boring or both. Most of them would need a good deal of redesign to make them a comfortable holiday home for the four of us. See some lovely redecoration ideas for campers in the links above.
Shortly before Easter - what a coincidence - I saw this beautiful camper in one of my favorite shops and now it's part of our living-room decoration and spreads some feeling of vacation, freedom and independence, every day. 
We need a world map now to be placed on the wall next to the camper. That would make the scenery perfect to me. I'll be off shopping ;)
Take care and see you, soon.

Gruß und Kuss, Steffi aka FrauSchmitt

Mittwoch, 23. März 2016

Preparing for Easter - Osterdeko ganz schlicht

Noch vier Tage bis Ostern, Zeit, sich um die Osterdeko zu kümmern... wie immer sind wir spät dran, wie immer war keine Zeit, wie immer konnten wir uns lange nicht auf's Fest einstimmen, weil der Alltag uns alle in Bann gehalten hat. Man ist so schnell dabei, sich einfangen zu lassen in eine Routine, die einem dann selbst irgendwann irreal vorkommt. Ist das das Leben, das da vorbeizieht, während du im Alltag versinkst? Ja genau, und schwupp ist es schon wieder höchste Zeit.
Aber macht nix, da sind wir spontan und spontan geht bei uns am Besten.
Gestern haben wir mit Freunden Eier gefärbt, heute die Dekokiste durchwühlt und jetzt kann Ostern kommen.
Musik an, die Utensilien bereit gestellt und los ging's mit 3 Erwachsenen und 5 Kindern...

decorating for easter

Mehr als 50 Eier haben wir gekocht und bemalt. Mit dieser Halterung macht das nochmal soviel Spaß.


decorating for easter








muuto eierbecher als osterdeko
Die neuen Eierbecher machen sich gut als Halterung für gleich drei Eier.

decorating for easter origami




Heute haben wir uns an Origami versucht. Als Kinderferienprogramm gedacht, saß ich dann letztlich da und habe gefaltet. Für die Anleitung von Maren war ich zu blöd unerfahren, aber im Netz gibt es ein paar Videoanleitungen, die dann letztlich etwas hervorbrachten, das einem Osterhasen schon recht ähnlich sieht. Da ist noch Luft nach oben, morgen versuchen wir es nochmal...

decorating for easter pure white








Auch die Kerzeneier im Karton kommen wieder zum Einsatz. Sie stehen auf dem Vertiko mit Eucalyptusdeko. Schlicht und schön.
Und da war doch noch ... aus meiner Häkelphase ... genau ...

decorating for easter diy bunny




Wer glaubt, das war's - weit gefehlt. Hier geht nix ohne Girlande. Auf dem ersten Bild seht ihr die Vorlage aus dem Netz. Das ist unser Programm für morgen. Für heute reicht's ;)

Ich wünsche euch allen eine wunderschöne Karwoche. Ich bin froh, dass der Tag gleich rum ist. Ganz schön anstrengend so ein Ferienprogramm.


We 're at the last minute again as to Easter decoration. Sometimes it seems life runs past while you're busy managing everyday life. Oh my, I'm a little exhausted at the moment and have to slow down a little. 
Since the Easter holidays have started we decided to meet with some friends and had a lovely Easter egg event with 3 adults and five kids yesterday. In the pictures above you can see the result for this year's simple and plain decoration.
Today I tried origami, the kids just watched me going nuts with the instructions. I'm too stupid unpracticed for folding that way. The result in my fourth picture luckily has some resemblance to a rabbit. I'll give it another try tomorrow when the kids draw the egg-shaped patterns which you can see in the first picture. We can't do without a garland for festivities ;)
Now I'm happy that the day is almost over, I'm all set for now.
What are you up to as to decorating for Easter? I'm excited to hear.


Gruß und Kuss, Steffi aka FrauSchmitt


Freitag, 26. Februar 2016

New chair in the living room - noch ein neuer Stuhl


neuer Stuhl fürs Wohnzimmer

Zwei Wochen ohne Blogpost, sorry dafür, das wahre Leben hat mich eingeholt und lässt mir gerade wenig Luft zum Atmen. Ich finde es immer wieder spannend zu lesen, wenn über die Vereinbarkeit von Beruf und Familie geschrieben und philosophiert wird. Meistens kommt man auf den Nenner, dass das eine schwere Gleichung ist. Für ein Hobby bleibt da kaum noch Zeit, Hobby ist die Zeit mit meinen Kindern und die besteht gerade hauptsächlich aus Alltag und Terminen.
Schön, dass das Leben aus Phasen besteht, ich blicke auf das Ende des Tunnels, in diesem Fall die Osterferien, in denen es etwas ruhiger zugehen wird.
Aber zur Sache:
Vor ein paar Tagen kam mein neuer Stuhl an. Ihr wisst, ich hatte ihn schon vor Weihnachten online entdeckt und obwohl es gerade gar nicht ins Konzept passte, habe ich ihn als vierten neuen Stuhl in Reihe bestellt. Die Lieferfrist zog sich recht lange hin, aber da ist er nun und er gefällt mir ausgesprochen gut, da wo er jetzt steht.





Ich habe jetzt auch den alten Küchenbuffettschrank und den Laura Ashley Sessel in den Kleinanzeigen annonciert und hoffe, dass die beiden bald ein neues Zuhause finden, damit ich in den Osterferien mein Projekt FrauSchmittRedesign weiter verfolgen kann. Ich bin ja so gar kein Verkäufer, Marketing ist für mich ein Buch mit vielen Siegeln und ich hoffe immer darauf, dass ich, wenn ich mich entscheide, Möbel abzugeben, genauso einen fairen Preis dafür bekomme, wie ich ihn zahlen würde. Ein bißchen naiv vielleicht, aber ehe ich das Gefühl habe, mich will jemand übers Ohr hauen, verschenke ich die Sachen an Freunde oder bringe sie lieber auf den Sperrmüll.
Wenn mir der Verkauf der beiden Möbel etwas Geld einbringt mit dem ich eine Teillösung fürs Wohnzimmer finanzieren kann, bin ich zufrieden. Drückt mir die Daumen, bitte.

Jetzt mache ich mich wieder an die Arbeit, denn ich habe ja eine Halbtagsstelle. Ok, freitags hab ich eigentlich frei aber meistens gibt es doch genug zu tun. Ich wünsche euch ein tolles Wochenende!
 
_____________________________________________________

My new chair has arrived and I'm really happy with it. It is exactly what I had imagined when I ordered it before Christmas. Do you remember? Right, it was the time when I had decided to buy one or two chairs for our dining table and ended up buying four. Haha, take the chances as they come, I say and it was worth it, don't you think?
This one has found a nice place at the wall but I think it will look nice at the table as well and it can easily be placed near the sofa to add some seating. 
Now, I'm hoping to sell some of the furniture that I decided have to move out to make some place for my project 'frauschmittredesign'. Easter is near and if I will have sold them by then - I'm not at all a good sales person, so keep your fingers crossed for me to achieve a modest price - I can start buying new and rearrange old furniture to give my living-room a new look. Sorry it all takes so long. Real life hits every once on a while and constantly at the moment ;)
Have a good weekend and take care!


Gruß und Kuss, Steffi



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...