DIY, Dekoration, Philosophisches, Kissen, Kids und alles, was das Leben schöner macht

Dienstag, 18. September 2012

Reading corner - FrauSchmitt's best buy

Lest ihr auch so gerne wie ich? Ich liebe Bücher und komme in letzter Zeit auch wieder mehr zum Lesen. Lesen entspannt mich, lässt mich in eine andere Welt eintauchen und gibt mir immer ein bißchen neue Erkenntnis für's eigene Leben mit.
In letzter Zeit lese ich gerne französische Literatur, moderne Frauenliteratur, die durch ihre Sprache besticht - selbst in der Übersetzung.

Kennt ihr Frederique Deghelt? Nein? Durch Zufall habe ich Frühstück mit Proust gelesen, ein Buch, das ich gleich an eine Freundin weitergegeben habe, da es einfach nur wunderschön geschrieben ist.
Eine junge Französin - sie ist Journalistin - holt ihre Großmutter zu sich, als diese ins Altenheim abgeschoben werden soll. Die vermeintlich einfache Großmutter, die nichts gelernt hat und ihr Leben in sehr traditionellen Bahnen auf dem Land verbracht hat, entpuppt sich als Kennerin der Literatur, da sie ihr Leben lang heimlich gelesen hat und von Büchern fasziniert ist. So wird die Großmutter zur unbezahlbaren Ratgeberin für die Enkelin, die davon träumt, ein Buch zu schreiben. Die Handlung nimmt zum Ende hin einen Wandel, der beileibe nicht vohersehbar ist, und das Buch zu großer Literatur macht.

Als ich dieses Buch gelesen hatte, musste ich mir sofort ein weiteres dieser Autorin zulegen. Frühstück mit Proust ist ihr zweiter Roman und ich kaufte mir daraufhin auch ihren ersten mit dem Titel Die Liebe der Anderen. Auch dieses Buch hat mich fasziniert.
Eine Frau wacht nach der Liebesnacht mit einem gerade kennen gelernten jungen Mann auf und stellt fest, dass sie drei Kinder hat und seit zwölf Jahren mit diesem Mann verheiratet ist. Jede Erinnerung an die vergangenen zwölf Jahre fehlt ihr. Sie begibt sich auf die Suche nach ihrer unbekannten Vergangenheit und versucht herauszufinden,was der Auslöser für ihre Amnesie war, denn ihr Leben scheint perfekt zu sein. Mithilfe einiger weniger Freunde, die für sie Fremde sind, erfährt sie, was in den vergangenen Jahren geschehen ist, sie betrachtet ihr Leben, das ihr so fremd ist, von außen, durch die Erzählungen anderer. Da sie ahnt, dass der Auslöser für ihr Vergessen psychologische Ursachen haben muss, die eventuell auf ein traumatisches Ereignis in ihrer Ehe zurückzuführen sind, erwähnt sie ihre Situation ihrem Mann gegenüber nicht und gerät allein dadurch in Situationen, die sie ihr Leben völlig neu empfinden lassen. Im Vergleich zu ihrem Mann, der seit zwölf Jahren ein Familienleben mit ihr und den drei Kindern führt, lebt sie in dem Bewusstsein, ihn erst seit sehr kurzer Zeit zu kennen.
Schon in diesem Buch gelingt es der Autorin, die Gefühlswelt der Charaktere so realistisch und einfühlsam zu beschreiben, dass das Lesen eine wahre Freude ist. Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Die Art und Weise wie hier Mann und Frau, die in unterscheidlichen Zeiten der Beziehung leben, auf eine neue Art und Weise zueinander finden, ist absolut lesenswert.



Übrigens hat der Arbeitseinstieg sehr gut geklappt. Es macht richtig Spaß, die Welt mal wieder aus einer anderen Perspektive zu sehen und obwohl es ungewohnt und auch anstrengend ist, war es genau die richtige Entscheidung, denn die Kollegen sind nett, der Arbeitsplatz ist in der Nähe und die Überstunden halten sich in Grenzen. Also, perfekt!

Macht euch eine schöne Woche, das Wetter ist ja traumhaft herbstlich!

FrauSchmitt


1 Kommentar:

  1. Buchtipps sind immer gut! Ich lese gerade die Bücher von Simon Beckett....
    glg ANja

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...