DIY, Dekoration, Philosophisches, Kissen, Kids und alles, was das Leben schöner macht

Freitag, 19. Oktober 2012

Reading Corner im Oktober

Was für ein wunderschönes Buch, das muss ich unbedingt mit euch teilen. Elke Heidenreich, die ich bewundere, sagt dazu "In zwei Stunden gelesen. Geweint, glücklich gewesen (...). Wunderbar!"
Was soll man da noch sagen? Absolut lesenswert ist die Liebesgeschichte der Großmutter, die immer schon ein bißchen anders war als alle anderen, und des Reduce, des Heimkehrers, den sie in der Kur kennen lernt.





Milena Agus portraitiert nicht nur diese eigenwillige Frau auf der Suche nach der wahren Liebe, sondern zeichnet zudem ein Bild des Lebens in Sardinien / Italien in der Mitte des letzten Jahrhunderts. Der italienische Originaltitel "Mal di pietre" bezieht sich auf den Grund ihrer Kur, sie hat Nierensteine, wohingegen der deutsche Titel Die Frau im Mond eine Anspielung auf ihre ungewöhnliche Natur ist. Für die Einwohner ihres kleinen Dorfes, ebenso wie für ihre Familie, ist sie nicht ganz normal. Aber was ist eigentlich normal? Ist sie verrückt, weil sie an die wahre Liebe glaubt und sich mit den Gegebenheiten nicht zufrieden gibt? Vergisst sie auf ihrer Suche nach dem einen Richtigen die Wahrheit und Schönheit in dem zu sehen, was ihr Leben ausmacht? Und was hat es eigentlich mit Donna Lia auf sich, der Großmutter mütterlicherseits, die immer so unnahbar scheint?
Hinter vielen scheinbar normalen Fassaden stecken Geheimnisse, die man nie vermuten würde.

Und jetzt habe ich eine Frage an euch. Während ich meine Leseecke schreibe, merke ich, wie mich Literatur immer wieder fasziniert. Wie sie immer wieder neue Fragen aufwirft und von vielen unterschiedlich interpretiert wird.
Habe ich euch neugierig gemacht, dieses Buch zu lesen? Habt ihr es schon gelesen und teilt mir eure Meinung mit? Was lest ihr gerade?

Die Leseecke gibt's hier jetzt regelmäßig einmal im Monat. Es gibt noch soooo viele Bücher, die ich euch vorstellen möchte und denkt dabei auch schonmal an Weihnachten, es soll ja Leute geben, die sich über ein gutes Buch freuen. (rechts gibt's einen link gleich zu Amazon, der macht mich reich, ich glaube 4 cent pro Buch gibt's da.)






Today I simply have to share with you this beautifully written novel by Milena Agus, called From the land of the moon. It deals with a woman who has always been different than the other women in Sardinia/Italy in the middle of the last century. This book will make you happy and sad at the same time. It doesn't take long to read it but I promise it will have an effect on you. 
Milena Agus portraits this woman who is in search of the one and only real love while others think she is mad because she doesn't adapt to the traditions and ethics of the rural life in Italy. The question arises what, after all, is normal. Is she lacking the abilty to see the beauty in what she has while she is naively holding on to a dream? And who is Donna Lia, the grandmother on the mother's side, who seems so aloof? 
There are oftentimes secrets, which you had never thought of, if you look behind the curtain.

I've decided to post my Reading Corner regularly on a monthly basis. There are so many wonderful books I'd love to share with you. I hope you'll like it.


Which book have you read last? Did you enjoy it? 
Have a nice weekend.


Ein wunderschönes Wochenende!
FrauSchmitt

1 Kommentar:

  1. Das Buch, das du da vorstellst, habe ich nicht gelesen, aber ich habe mir vor ein paar Tagen "The John Lennon Letters - Erinnerungen in Briefen" von Hunter Davies gegönnt. Ein 400 Seiten dicker Schmöker voll mit Briefen, Postkarten, Kritzeleien von John Lennon. Angefangen bei den ersten "literarischen" Versuchen bis hin zu seinem letzten Autogramm, wenige Stunden vor seinem Tod. Sehr bewegend.
    Ein schönes Wochenende, Andrea

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...