DIY, Dekoration, Philosophisches, Kissen, Kids und alles, was das Leben schöner macht

Freitag, 27. Juli 2012

Hase und Teddybär

Hallo ihr Lieben.

Was für ein herrliches Wetter. Da habe ich wohl mit meinem letzten Post den Sommer hervorgelockt. Schön! Wir genießen die warmen Stunden in vollem Zug und verbringen die Zeit draußen: im Freibad um die Ecke, auf der Terrasse oder im Park, einfach nur schön.

Sommerzeit - Ferienzeit. Hach, wie schön, wenn Freunde zu Besuch kommen oder man sich im Freibad spontan zu einem Grillabend verabredet. Schnell wird alles eingekauft, HerrSchmitt schmeißt den Grill an und man kann bis mitten in die Nacht draußen sitzen und einfach das Leben genießen.

Aber trotzdem gibt's heute bei FrauSchmitt keine Draußen-Bilder, denn unser Tisch ist nie so schön gedeckt, wie man das in einigen Blogs bewundern kann. Da passt dann eine orangene Schüssel gerade nicht ins Gesamtbild oder die Kinder haben schon den Tisch gestürmt, bevor man ein Foto machen konnte, macht alles nix. Denn heute habe ich etwas ganz anderes für euch.

Heute gibt's Kinderzimmerdeko - selbstgemacht. Ich hoffe, sie gefällt euch.



Die Blümchen von hier zieren nun zwei Kleiderbügel, die Idee für die kleinen Eulen habe ich von hier. Und Teddy und Hasen zeige ich euch etwas genauer.






Vor einiger Zeit gab es bei Claudia eine Verlosung, in der man ein Häkelpaket für einen Häkelteddy gewinnen konnte. Leider habe ich nicht gewonnen, aber ich habe die Häkelnadeln ausgepackt und einfach mal drauflos gehäkelt. Extra Lange Arme und Beine, bunte Streifen, ganz nach Laune aus Wollresten, einen dicken Bauch und dann den Kopf. Die Schnauze gestaltete sich etwas schwierig und ich habe einige Anläufe gebraucht, aber als der Teddy dann fertig war, war ich richtig stolz auf mich. Ich gaube, es gibt noch ein zweites Exemplar in Mädchenfarben.





Eine liebe Freundin, die mit den Buddhas, hat für ihre Tochter einen Hasen genäht. Aus Stoffresten ist er entstanden und ich finde ihn einfach so wunderschön, dass ich sie gleich gebeten habe, mir - ähem, meiner Tochter - auch so einen zu nähen. Die Nähvorlage hat sie hier gefunden, falls ihr das auch mal ausprobieren wollt. Ist der nicht süüüß?






So das wars auch schon für heute von FrauSchmitt. Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende mit viel guter Laune und tollem Wetter.

Liebe Grüße von
FrauSchmitt

Donnerstag, 19. Juli 2012

Wo ist der Sommer?

Hallo ihr Lieben,

den Sommer gibt's dieses Jahr nur stundenweise, habe ich das Gefühl. Tagelang hat es nur geregnet und gestern kam plötzlich die Sonne raus. Wenn die Sonne mal eine Chance hat, hinter den Wolken hervor zu blicken, ist es ja gleich sommerlich warm.

Da bekam ich Sommerlaune und Lust, im Garten noch eine Sitzecke einzurichten. Ein paar schöne Sachen habe ich online gefunden, die mir bei uns wunderbar gefallen würden.






1 Lampe gefunden bei Octopus
2, 3 & 4 Topf, Laterne und Bank gefunden bei Car Möbel

Jetzt muss es nur noch richtig Sommer werden. Und was gefällt euch im Garten?


Liebe Grüße,
FrauSchmitt

Mittwoch, 11. Juli 2012

Updated kids' room

Heute zeige ich euch, was sich im Kinderzimmer getan hat. Je älter die Kinder werden, desto mehr Stauraum braucht man, um alles Mögliche unterzubringen. In offenen Regalen sehen die vielen Spielsachen und Kuscheltiere schnell unordentlich aus.

kids' kitchen



Was ich gar nicht mag, ist Unruhe im Kinderzimmer. Jetzt sind die Spielsachen und Kuscheltiere in verschiedenen Kisten untergebracht und alle kleineren Figürchen und Bauteile finden nun in Schuhkartons, die wir mit Geschenkpapier beklebt haben, Platz. Einmal mehr hat sich auch der viele Stauraum in der Kinderküche bewährt: Hinter den Türen verschwindet nicht nur das Puppengeschirr, sondern auch alle Back- und Kochzutaten.

Außerdem hat die Kinderküche Zuwachs bekommen. Das kleine Hängeschränkchen aus einer Auktion bietet jetzt zusätzlichen Stauraum und die neuen Kochhandschuhe finden an den Haken Platz. Hier könnt ihr nochmal nachlesen, wie die Kinderküche entstanden ist.

Today I'll show you my twins' updated kids' room. The older the kids get, the more storage they need. It doesn't really look calm and inviting, if all the toys are openly displayed in shelves, does it? That's why I bought different containers to hide them, and we decorated some shoe boxes with wrapping paper for the smaller toys.

My self-made kids' kitchen has stood the test once more. Behind the doors you cannot only find the tableware and pots but the cooking ingredients, too. 

The small wall cupboard is an extension to the kitchen which I got in an auction some time ago. It covers some more stuff and the little hooks are perfect for the pot holders. Here you can see how I made the kitchen. 




Mal sehen, wie lange es so ordentlich aussieht. Ich gehe jetzt mal die Kinder aus dem Kindergarten holen.


Liebe Grüße,
FrauSchmitt


Freitag, 6. Juli 2012

FrauSchmitt - die Suche nach dem Selbst

Heute begab ich mich auf die Suche nach mir selbst im Internet. Nein, nicht psychologisch oder so, obwohl das für die Frau ab 40 ja doch ab und zu Thema ist, die Suche nach dem Selbst. Heute tat ich dies ganz praktisch mit der Google Suche, denn ich habe die Suche für meinen Blog jetzt freigeschaltet. Ja, jetzt erst erlaube ich dem weltweiten Netz meine Beiträge zu finden. Und was sehe ich da? Nichts! Ich sehe alle möglichen FrauSchmitts mit doppel-t mit dt, zusammen geschrieben, getrennt geschrieben, groß und klein, mit Hund oder laufend oder Stoffe bedruckend (die beiden von heute-schmidt habe ich gestern abend noch persönlich kennen lernen dürfen) .... herrjemine, war das eine Desillusion.

FrauSchmitt searching her self. On Friday I started searching for my self. Not as you may suppose, not psychologically, although this is an important issue for women over 40, but simply online. I searched FrauSchmitt on Google, because I had decided to activate Google search for my blog. It's only now that I allow everybody to find my blog in the world wide web. And what did I find - lots of FrauSchmitts, the double-t one, the dt-one, one who runs marathons, one who owns a dog, two of them who design fabrics - OMG what a disillusion!


Ich weiß noch, wie froh ich damals war, als ich endlich einen Blognamen gefunden hatte, der mir gefiel und sogar frei war. Hätte mir mal jemand sagen können, dass es da noch andere gibt, bitte?


I remember like yesterday how happy I was having finally found a name for my blog, three years ago. I've been happy with and gotten friends with FrauSchmitt now that I see competitors. Well, I have always known that Schmitt in German is a very common name, but that was one of the reasons why I chose it, I wanted to be some kind of everyman and what happened is I'm only one in a few...


Tja, so ist das nun. Jetzt hab ich mich drei Jahre lang mit FrauSchmitt angefreundet, und dann sehe ich Konkurrenz. Ja schon, mir war wohl bewusst, dass Schmitt, wie auch immer der Name geschrieben wird, ein Allerweltsname ist, und das war ja auch ein Grund, warum ich ihn gewählt habe, der Name sollte so eine Art Jedermann assoziieren und jetzt bin ich wirklich nur eine unter Vielen.


It often happens like this when it comes to creativity. You want to turn a creative idea in some sort of reality when you realise that you were not the first to have this idea. What should I do? Forget about FrauSchmitt? Think about another name for my blog? I'll stick with it. It's become a part of me, I enjoy blogging and FrauSchmitt has been my Alter Ego so far, double-t, no dogs and above all not running marathons!


So ist das mit der Kreativität ja so oft. Du hast eine Idee, willst sie umsetzen, tust es vielleicht sogar und merkst dann auf einmal, dass mindestens ein anderer schon die gleiche Idee hatte. Was tun? FrauSchmitt auf den Mond schicken? Grübeln, bis mir ein anderer Name eingefallen ist? Nö, ich bleibe dabei. FrauSchmitt ist ein Teil von mir geworden, ich blogge gern und mein Alter Ego hier ist und bleibt FrauSchmitt, zusammen bitte und mit zwei "t" ohne Hund und laufend schon gar nicht.


To make sure you don't mix me up with some other FrauSchmitt on the web, I made a little reminder for you, you know I love experimenting with graphic sources at the moment. And here it is:

Und damit ihr mich in Zukunft nicht verwechselt, habe ich euch eine kleine Gedankenstütze gebastelt - ich spiele doch gerade so gerne mit Bildbearbeitungsprogrammen. Et voila:







So, wo das nun geklärt ist, hab ich noch ein paar schöne Bilder für euch. Ich musste nämlich unbedingt mal wieder eine Zeitschrift kaufen und die hat mir so gut gefallen, dass ich euch etwas davon zeigen möchte.

Now, that this has been stated and carified I've got a couple of nice pictures for you. The case was, I had to buy a new living magazine and the following pictures are just my taste. So you can almost say: FrauSchmitt made an approach to find herself and found a carpet. Isn't this carpet in the second picture simply gorgious? I love it and it definitely goes on my wishlist.


Zurzeit mag ich Farbe im Haus sehr und die folgenden beiden Bilder gefallen mir deshalb ausgesprochen gut.




aus der Living and More, Juli 2012


Im zweiten Bild ist alles noch ein bißchen bunter. Die Kissen und der Teppich kommen auf jeden Fall auf meine Wunschliste.






So - sage ich immer wieder gern - jetzt wünsche ich euch ein tolles Wochenende. Blumen gießen draußen kann ich mir sparen, denn gerade kam ein kräftiger Schauer runter. Gut so, den Rest des Wochenendes kann es dann ruhig wunderschön warm werden.

Have a great week everybody and everytime it rains, remember it's good for the flowers outside :)




Liebe Grüße,
FrauSchmitt

Donnerstag, 5. Juli 2012

A new bench...

Hallo ihr Lieben. Wie geht es euch heute? Bei diesem Wetter möchte man doch am liebsten den ganzen Tag draußen verbringen. Seit ein paar Tagen ist es hier schon wunderbar warm und sonnig und ich hatte Lust, die Terrasse umzugestalten. Vor einiger Zeit hatte ich doch schonmal davon geschrieben, dass mein Vater seinen Keller leer räumt, erinnert ihr euch? In eben diesem Keller stehen seit einiger Zeit noch ein paar schöne Schätze und nun haben wir es endlich geschafft, eine der beiden Bänke von dort abzuholen. Sie ist nur 1,20m breit und nicht sehr tief, also wie gemacht für die Kinder. Und nachdem wir nun endlich die Möglichkeit hatten, sie zu uns zu transportieren, habe ich mich entschieden, die Terrasse etwas umzugestalten, damit die Bank über den Sommer dort ihren Platz findet. Wenn wir es dann schaffen, die andere Bank abzuholen - sie ist länger und auch tiefer, wird diese an unserem Esstisch im Haus stehen.
Aber nun erstmal Bilder von der "neuen Terrasse mit Bank". Ich überlege noch, ob ich die Bank streichen soll, was meint ihr?




Dass ich Buddhas im Moment sehr gerne mag, habt ihr ja bestimmt schon erraten. Diesen dunklen hier fand ich vor kurzem in einem Kinderbekleidungsgeschäft und er musste natürlich sofort mit. Nachdem er ein bißchen durchs Haus gewandert ist, hat er nun seinen Bestimmungsplatz auf der Terrasse gefunden.
Im Garten fangen die Hortensien an zu blühen und ich habe mir zwei Blüten abgeschnitten. Ist die Farbe nicht wunderschön? Hier ist die Bank nochmal in voller Größe. Ich liebe sie!






Und da ich gerade ganz viel Spaß macht, mit Bildbearbeitungsprogrammen zu experimentieren, hier noch mein neuestes Ergebnis.





Hello everyone! How are you doing today? The weather here has been fine for days now, so I decided to redecorate my porch. My dad has got lots of nice stuff in his basement and I found two benches which I really wanted to have in my house. At last we managed to transport the smaller one home - it's only got a width of 1,20m - and yesterday I decided to have it on my porch for the kids to sit at the table.
I really like the result but I'm thinking of painting it another color. What do you think?


I've been fond of Buddhas for some time now and I like them everywhere in my house because to me they are a source of calmness just looking at them - I'm repeating myself, I know, I said that before in one of my latest posts. The reason why I put up this topic again, is that I recently found another one in a kids' clothes store. No doubt I took it with me for a very reasonable price and after moving around a little bit in our house it has finally found its place on the porch. I added two hydrangeas from or garden to the scene and I really like the look.




Have a great day!

Genießt diesen wunderschönen Sonnentag!



Liebe Grüße,
FrauSchmitt

Montag, 2. Juli 2012

New series at FrauSchmitt...

...
ihr habt bestimmt gemerkt, dass sich bei FrauSchmitt einiges verändert. Ich habe meinen Header, mein Layout und den Inhalt des Blogs überarbeitet. Und da kam mir die Idee, dass ich euch ein paar Tipps geben könnte, die für euch und eure Kinder für die Schule sicher nützlich sein können. Denn oft liegt es an kleinen Missverständnissen, dass in der Schule Probleme auftauchen.

...
you may have noticed that things are changing at FrauSchmitt. I've worked on my header, on my layout and on the content of my blog. While working on all this I thought about what might be of interest for you out there, who read my blog. And suddenly it occured to me, that I'd love to share a few ideas of what it means to be a teacher - a job which I have given up some time ago - and how we can possibly improve the communication between teachers, students and parents. (browse down to continue reading...)



Schule und Familie sind Gegensätze. Noch in den Sechzigern zogen Schule und Eltern an einem Strang, wenn es um die Kinder ging und waren schnell einer Meinung, dass Kinder für ihre Noten verantwortlich sind - manchmal auch zu Unrecht. Heute hat sich die Situation fast umgekehrt. Eltern wollen die beste Ausblidung für ihre Kinder und sind schnell bereit, für gute Noten zu kämpfen und oft sogar mit rechtlichen Schritten zu drohen, statt sich mit Lehrern auszutauschen, um herauszufinden, worauf schlechte Noten zurück zu führen sind, damit man helfen kann.


Die Ferien stehen vor der Tür - zumindest hier in NRW - und oft machen schlechte Zeugnisse Eltern hilflos. Was kann man tun, wenn Kinder schlechte Zeugnisse nach Hause bringen und man gar nicht damit gerechnet hat? Das kann de Urlaubsstimmung mächtig vermiesen.

Hier FrauSchmitts Tipps:

Was kann ich während des Schuljahrs tun?

1) geht regelmäßig zum Elternsprechtag und zu Elternabenden. Dort kann man in Ruhe über Schwierigkeiten aller Art reden. Nehmt eure Kinder ruhig mit zum Elternsprechtag, da können sie dann ihre Sicht der Dinge erzählen. Es ist manchmal unglaublich, wie unterschiedlich sich Kinder in der Schule und zu Hause zeigen. In den Sprechstunden kann man gemeinsame Ziele formulieren und Lösungen für Probleme suchen.
2) lasst eure Kinder Hausaufgaben alleine machen, aber kontrolliert sie - zumindest stichpunktartig, da muss nicht alles fehlerfrei sein. Es geht darum, dass ihr seht, wie sie ihre Hausaufgaben machen, ob sie Schwierigkeiten haben und wieviel Zeit sie investieren müssen, um die Arbeiten ordentlich zu erledigen.
3) wenn ihr denkt, es gibt zuviele Hausaufgaben, redet mit den Lehrern. Manchmal kommt es nur darauf an, wie man die Aufgaben angeht, dann gehen sie ganz schnell. Wenn euer Kind es nicht schafft, schreibt einen kurzen Kommentar darunter, wie lange das Kind daran gesessen hat und dass ihr informiert darüber seid, dass die Aufgabe nicht zuende geführt wurde (das darf natürlich nicht zu oft vorkommen, im Zweifel sollte man ein Gespräch mit dem Lehrer suchen - jeder Lehrer hat Sprechstunden)
4) lasst die Kinder nur das tun, was sie aufhaben. Der Lehrer hat - meistens - einen genauen Plan, wann er welche Aufgaben lösen lassen möchte. Wenn einige Kinder da schon einen Vorsprung haben, nützt das Keinem.
5) wenn euer Kind schlechte Noten nach Hause bringt, fragt den Lehrer, was ihr tun könnt. Er kann euch Extramaterial empfehlen, oder Ratschläge geben, die die Klassenplanung nicht durcheinanderbringen. Es gibt mittlerweile viele Übungsseiten online - einfach mal das Thema googeln.

Was tun bei schlechten Zeugnissen?

I. nach der Zeugnisausgabe sind Lehrer noch für ein paar Stunden in der Schule erreichbar. Wenn ihr unerwartet schlechte Noten auf dem Zeugnis seht, sprecht erstmal mit eurem Kind. Wenn nötig, kann man die Schule kontaktieren und mit dem Klassenlehrer reden. Der Klassenlehrer hat alle Listen und kann einen Überblick über die Leistungen eures Kindes geben.
II. auch wenn die Zeugnisse mehrfach überprüft werden, kann sich doch mal ein Übertragungsfehler einschleichen. Noten müssen mehrfach übertragen werden und beim "Abschreiben" kann man schonmal in eine falsche Zeile rutschen. Fragen und Interesse zeigen hilft immer, wenn man unerwartet mit schlechten Noten konfrontiert wird.
III. fragt den Lehrer, was euer Kind in den Ferien tun kann. Lehrer können viele Anregungen geben, was man tun kann, um für das nächste Schuljahr besser gewappnet zu sein, z.B. durch ein Referat nach Absprache oder eine Büchervorstellung. Da gibt es ganz viele Möglichkeiten. Das alles soll natürlich Spaß machen und kein Zwang sein, aber da lässt sich bestimmt etwas finden. Auf jeden Fall ist es immer gut, zu zeigen, dass euch die Leistungen eures Kindes wichtig sind (und nicht nur die Noten).

Ich hoffe, ich konnte euch ein paar Anregungen geben. Wenn ihr noch Fragen zum Thema habt, schreibt mir einen Kommentar oder eine mail, ich melde mich gerne. Ich hatte oft wütende oder verzweifelte Eltern in Gesprächen, die sich über schlechte Noten beschwerten. Wir haben im Gespräch immer eine gemeinsame Lösung gefunden.

So, das war jetzt lang. Wer sich bis hierher durchgelesen hat, mag mir vielleicht noch sagen, wie es ihm gefallen hat, denn ich überlege eine Serie zu FrauSchmitts Teacher's Corner zu machen. Besteht da Interesse? Lasst es mich wissen - irgendwie vermisse ich meinen Job doch ein bißchen ;)

So, und jetzt: Schöne Ferien!!!

FrauSchmitt

----------------------------------------------------------



School and family are opposites. While in the sixties school and parents agreed easily and kids were blamed for bad marks - which wasn't always correct - the situation has totally changed nowadays. Parents want the best for their kids and they are eager to fight for good results rather than communicate and find out why marks are bad in order to help.

Holidays are coming and reports revealing unexpected bad marks oftentimes make parents helpless. What can you do, if your kid brings a bad report back home?


Here is FrauSchmitt's advice:

Tips what to do during the school year:
- go to reception days to stay informed
- talk to the teachers, they are not flawless and if you are fair they will always correct a mistake they made
- let your kids do their homework themselves, but check them later. Thus you know, that they actually did their homework and you get an idea of how they work and how much time and effort they invest in their homework
- if you think there is too much homework, talk to the teachers. Sometimes it's just a matter of HOW your kid approaches their tasks.
- if your kid's marks are bad, ask the teacher for extra material and advice of what to do - there are lots of pages online, that are effective and fun at the same time


Tips what to do with a bad year report:


 1) Teachers have to stay at school for a few hours after the reports have been handed out. If you are unexpectedly shocked about bad marks, talk to your kid first. If need be, contact the school and talk to the teacher. The class teacher has all the lists and has an overview of your kid's performance.
2) Even if reports are checked several times by different people, the situation may occur, that a mark is simply wrong, meaning copied wrong, asking has often been helpful.
3) Ask the teacher what you, i.e. your kis can do during the holidays. Teachers always offer opportunities to better marks or have a better start into the next year. This may be in form of a thesis of interest, a book review or something else. It's always good to show that you care.


I hope, I could give you some suggestions. If you have questions don't hesitate to ask. I've oftentimes had surprised if not angry parents complain to me about bad marks. Talking to them in order to find a common solution has always been of help.


Have a great day and if you go on holiday, have fun.


On a last note: I'm thinking of making a series out of this topic. What do you think?






All the best to you,

FrauSchmitt




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...