DIY, Dekoration, Philosophisches, Kissen, Kids und alles, was das Leben schöner macht

Freitag, 31. Oktober 2014

kids room inspiration - how to decorate kids rooms

Es ist vollbracht. In den Herbstferien sind wir nun endlich das Thema Kinderzimmer angegangen. Wer mir auf Instagram folgt, weiß Bescheid. Heute möchte ich euch ein paar Eindrücke aus unserem neuen Jungszimmer zeigen und euch ein paar Tipps geben, die man beachten sollte, wenn man Kinderzimmer neu gestalten will.



Unsere twins sind mittlerweile 7, fast schon 8 Jahre alt und werden immer selbstständiger. So wurde es immer wichtiger, ihnen einen eigenen Raum zu geben, in dem sie auch mal alleine sein und die Türe hinter sich schließen können.
Nach einigem Hin und Her war klar, dass unser Sohn unser Schlafzimmer bekommt. Die Gründe folgen. Also zogen wir mit unseren Möbeln nach oben in mein ehemaliges Frauenzimmer und ich strich das alte Schlafzimmer. Schnell war mir klar, dass die Wahl der Wandfarbe nicht in Philosophie ausarten würde, denn weiße Wände bieten viel Freiraum für farbige Dekoration. Zwar ging das Streichen der Wände nicht ganz so schnell wie die Werbung es versprochen hatte - wir haben auch keine Katze - aber nach zwei Lagen Farbe waren die Wände weiß. Fast - denn kurz bevor ich mit Streichen fertig war, kam mir spontan ein Gedanke, der mich dazu brachte, die letzte Bahn Tapete abzureißen, um eine große Tafel aufzumalen. Hierbei sollte man sich lieber Zeit nehmen und die Tapete zuerst ordentlich einweichen. Ich riss drauf los und vor dem Tafellackanstrich musste die Wand dann kurzerhand noch beigeputzt und mit Tiefengrund versehen werden. Ihr seht, es ist immer wichtig, genug Zeit einzuplanen, wenn man spontane Aktionen angeht, und ein Baumarkt in nicht all zu weiter Entfernung ist auch von Vorteil, achja und der gute Freund, der dann schnell vorbei kommt, um dir die Wand zu verputzen - ganz wichtig! Man sollte auch bedenken, dass in einem solchen Fall genug Zeit für das Einwirken des Tiefengrundes einzuplanen ist...



So sieht die fertige Wand nun aus. Toll, oder? Ich habe aber noch ein paar Tipps für euch:
  1. Tafelfarbe ist schwarz (oder grün) und kann nur mit Terpentin entfernt werden (wenn ihr schöne Holzbuchstaben habt, könnt ihr eventuelle Flecken auf Wänden damit überdecken)
  2. Tafelfarbe spritzt (s.o.)
  3. Tafelfarbe stinkt mindestens drei Tage lang. Da sollte sich kein Kind in der Nähe aufhalten.
  4. Besorgt euch vorher Terpentin oder -ersatz. Schwarz gefleckt erntet man im Baumarkt ungewöhnlich viele Blicke.
Nach einigen Tagen haben wir dann das Bett und ein paar weitere Möbel aus dem gemeinsamen Kinderzimmer ins neue Jungszimmer gebracht und nach einigem Hin- und Herschieben sieht es dort nun so aus


 
kids room inspiration

 

Diejenigen von euch, die meinen Blog schon länger lesen, erkennen bestimmt den kleinen roten Stuhl wieder, den mir seinerzeit Neike für die Twins mitgebracht hat. Hier kommt nichts weg. Jetzt, wo er zu klein zum drauf Sitzen ist, dient er als Nachttisch. Die alte Babydecke bringt Farbe auf den Boden, der alte Holztraktor wird zum Dekoelement. Alte Spielsachen lassen sich immer noch wunderbar als Dekoration verwenden, besonders, wenn sie ins Farbschema passen.

Vor der Tafelwand steht mittlerweile die Carrerabahn aus dem Keller. Jungs brauchen viel Platz! Zwei Schreibtischstühle für die Kinder habe ich vor Kurzem in der Vintagefabrik hier in Düsseldorf entdeckt, einen davon seht ihr vor der Tafel. Zwei Schreibtische fehlen nun noch. Sie sind nicht zwingend notwendig, da die Kinder ihre Hausaufgaben in der OGS machen, aber doch gewünscht und wichtig zum Malen, Schreiben etc. Wenn ihr Tipps habt, wo ich schöne alte Schreibtische finde, immer her damit. Danke!

Das Mädchenzimmer zeige ich euch im nächsten Post, der kommt dann im November. Bis dahin, gruselt euch, feiert, besinnt euch oder gedenkt derer, die nicht mehr unter uns sind. Jeder, wie er mag. Ich persönlich hab's ja nicht so mit Halloween, aber die Kinder wachsen in diese Tradition hinein und wir sind heute abend auf eine Halloweenparty eingeladen.
Ich bin gespannt auf die Party. Aber das ist ein anderes Thema.

Kommt gut in den November!

Today I'll show you my son's new room and I'll tell you what I did to make it comfortable for him.
First I painted all the walls a snow white, because white walls are the best basis to play around with accessories and to change them easily if necessary.
I added a chalkboard wall from the ceiling to the floor for him to play his calculation games and to write messages which he likes very much.
His bed was part of the twins' bunk bed and the rest of the furniture was part of the common twins' room as well.
Instead of buying new stuff, I decided, as a start, to use things we already had to decorate his new room. The beloved red kid's chair became his night stand and the old wooden tractor serves as a nice piece of decoration on the dresser.
The globe has a double function, first the obvious one, to find countries he has heard of and second as a dim lamp. The school chair still needs a desk to go with.  I'm still looking for an appropriate one. What do you like best about his room?
Take care, xo, Stephanie



Montag, 13. Oktober 2014

Die Terrassenecke ... im Herbst - my little corner on the porch

Es gab mal eine Reihe hier im Blogland, die nannte sich "das Fenster im ..." auf Neikes Blog Hauptsache Weiß. Sie hatte die Idee, ein Fenster im Flur jeden Monat neu zu dekorieren und es sah jedes Mal toll aus. Wir haben damals viel gemeinsam umgeräumt und dekoriert. Leider zog sie dann zurück nach Hamburg und nicht nur unsere Treffen sondern auch ihr Blog wurden eingestellt.

Ihre Idee der monatlichen Deko fand ich so klasse, dass sie mich nicht mehr los ließ. Wir haben da nämlich so eine Ecke auf der Terrasse, die immer wieder zur Müllablage wird. Im Sommer stand dort zwischenzeitlich der Grill, das war weder praktisch, noch sah es gut aus.

Jetzt ist der Grill weg und die Unordnung war schneller wieder da, als man gucken konnte. Bis jetzt!

old jars make cute autumn decoration


In meinem unendlichen Fundus fand ich eine alte Leiter. Gereinigt, aufgestellt und mit vielen alten Marmeladengläsern aus Frankreich dekoriert, ist sie nun meine Terrasseneckendeko für den Herbst.
Die Tafel hing schon dort. Sie war ein Fundstück vom Flohmarkt und ein Geschenk meiner lieben Freundin Andrea. Die Marmeladengläser sind auch von ihr, alt und original aus Frankreich. Andrea ist die Flohmarktqueen!

cecorating a corner on the porch for fall
Ein paar Kastanien auf den Treppenstufen verteilt ... und so sieht die Terrassenecke nun aus ...

my little corner on the porch in autumn

Die Gartenschuhe für 4 sind im Korb immer griffbereit und in die alte kleine Zinkwanne wird noch ein Blümchen ziehen.

Meine Terrassenecke gefällt mir nun wieder. Was meint ihr? Zum Winter hin gibt's dann die Terrassenecke im Winter.

We have this little corner on the porch that has been neglected for quite some time ending up as a place to store stuff the undecorative way. A couple of years ago a friend of mine had this category on her blog redecorating a window in her home each month. I have wanted to do the same with this corner on my porch since then. In the meanwhile we stored the gas grill there, not very decorative as well. But now, that the bbq season is over, I realised my plan after all.
I found an old wooden ladder in the garage and instantly knew what I would do. Here is the result: decocrated with old jars from France, chestnuts and lots of candles this is my porch corner decoration for fall. Our 4 pairs of garden shoes are stored in the basket.

I'm planning to redecorate this corner every season. This will be fun.

Have a great week, everybody.

xo, Stephanie




Mittwoch, 8. Oktober 2014

Decorating Moody Style

In meinem letzten Blogpost habe ich es ja schon angekündigt. Ich habe mich von Gudy inspirieren lassen und eine Ecke in unserem Zuhause herbstlich dunkel dekoriert. Alle Dinge, die ich hierfür brauchte, hatte ich schon. Shop your home war die Devise und so fanden sich ein alter Spiegel, den ich mal von einer lieben Freundin geschenkt bekam, eine alte Bank, vor einiger Zeit aus dem Keller meines Vaters zu uns gezogen und nicht wirklich gewusst, wohin damit, denn in den Flur passt sie leider nicht, ein Kissen, eine Holzkiste ... es finden sich überall im eigenen Zuhause Dinge, die dem Zweck nutzen.
Und das ist dann dabei heraus gekommen

autumn decoration with vintage finds



Irgendetwas fehlte noch. Ein alter Stuhl, eine graue Decke...

cosy and moody decoration


Jetzt fehlt noch ein kleiner Tisch. Leider hatte ich keinen mehr, aber .... wie wäre es denn mit dem alten Schlitten? Der stammt noch von meiner Oma. Die Kinder lieben ihn im Winter, aber jetzt im Herbst braucht ihn keiner. Keiner? ...

how to style your home the moody way


Fertig. Eine schöne neue Leseecke für den Herbst. Und das Beste daran? Alles, was ihr seht, besaß ich schon. Ausnahmsweise musste ich nichts neues dazu kaufen. Ich setze mich jetzt in meine neue Ecke und lese. Und ihr?

As I told you in my last post, I was inspired to get moody in my decorations. What I did, was, I 'shopped my home'. You can't always buy new stuff, can you? And, believe me, you will find a lot in your home that you can use.
Here is what I did to create a moody corner for fall in my home:
I looked for appropriate items. That's what I found:
1. my old bench that didn't fit in the hall
2. a crate
3. a gray-striped round cushion
4. an old blind mirror a dear friend gave to me a while ago 
5. something was still missing. I found a gray blanket and moved my Thonet chair
6. I needed a coffee table but I didn't have any. Remembering the old sleigh that once belonged to my grandmother and is now fun for my kids in winter, I had the idea to use this instead. A bowl and some tealights... this is where you can find me now, relaxing and reading.

I'm happy with the outcome. What do you think? Have a wonderful Wednesday!

Liebe Grüße,
Steffi aka FrauSchmitt






Montag, 6. Oktober 2014

Hello golden October

Ich liebe den Oktober, besonders wenn die Tage noch angenehm warm sind. Es wird früher dunkel und draußen wird es frisch, dann kann man es sich drinnen so richtig gemütlich machen. Dazu gehören Decken und Kerzen - Decken zum Einkuscheln und Kerzen für das gemütliche Licht. Im Herbst mag ich zum Weiß-und-Holz Farbschema grau und farbige Akzente. Außerdem holen wir nach und nach die Pflanzen ins Haus.


Fast jedes Jahr gibt es neue Kerzenständer. Dieses Jahr in grau. Der Farbverlauf der Ombre Kerzen passt so schön zum Eukalyptus.


Außerdem beginne ich im Oktober den Jahresendputz. Das fängt damit an, dass ich die Pinnwand entrümpele. Da kamen die neuen Magnete gerade recht - nicht nur als Farbtupfer ...


Ich habe auch gerade große Lust im Haus neu zu dekorieren. Zum Teil im gewohnten Farbschema aber auch etwas dunkler, passend zur Jahreszeit. Hierbei inspiriert haben mich Minza einerseits und Gudy andererseits. Gudys Idee des hashtags #itsamoodyday, seit letzten Mittwoch bei Instagram, hat meine Kreativität mit dunkleren Farben geweckt. Ich zerschnippele hier gerade alte Jeans...
Mehr dazu demnächst, hier auf dem Blog.
Wie gefällt euch mein neues Banner? In meinen Farben aber ganz schlicht neuerdings. Ich finde, es passt besser zu mir. 

Oh, noch was: Ich habe gewonnen!!! Bei Sabrina vom HouseNo43. Ich freue mich so sehr!

Es bleibt spannend.

Habt eine tolle Oktoberwoche! 
xo, Steffi

Hi folks. I've started redecorating and decluttering since it's October and I always do such things in October.
A little bit of decorating for fall, like adding a new blanket and a couple of new candle holders to make the fresh autumn evenings cosy inside.
Inspired by Minza I redecorated part of my home in my usual color scheme and thanks to Gudy's brilliant idea of #itsamoodyday - a hasthag she started last Wednesday on Instagram - I had an overflow of ideas as to decorate in colors more darkish than usual. Cutting some old pairs of denim jeans at the moment...
Have a great week and enjoy October! xo, Steffi aka FrauSchmitt
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...