DIY, Dekoration, Philosophisches, Kissen, Kids und alles, was das Leben schöner macht

Mittwoch, 13. Januar 2016

Leben ohne Smartphone

entspannt leben



Ich lebe seit einer Woche ohne Handy. Da merkt man, was alles vom Smartphone abhängt, wie das Leben durch das Smartphone bestimmt wird. Eigentlich dachte ich, es sei gar nicht schlimm, nicht immer erreichbar zu sein, fand es sogar entspannt und ganz nett, nicht ständig nochmal hier und dort zu gucken, eben noch eine sms zu schreiben oder eine e-mail oder nochmal dies oder jenes nachzugucken. Oder ein Bild zu bearbeiten oder ein Wort in der Wörterbuchapp nachzuschlagen...
So viel läuft übers Smartphone, mal eben so nebenher - schnell noch dies, schnell noch jenes... ich war gezwungen, zu entschleunigen und wollte das auch ganz bewusst mal für einige Zeit durchziehen.
Dann fiel mir ständig auf, dass ich Dinge fotografieren will. Keine Bilder, keine Momente spontan festhalten und bei Instagram posten... Facebook nur über den Mac - das geht. Ist zwar auch nicht so spontan, aber es ist ok. Nicht erreichbar zu sein, war das kleinste Übel. Wer etwas von mir will, kann mich ja über Festnetz anrufen oder mir eine e-mail Schreiben. Nur leider wissen das meine whatsapp Kontakte nicht und warten seit einer Woche auf meine Rückmeldung...
Leben ohne Smartphone - eindeutig eine Einschränkung. Das Smartphone hat einen Großteil der Alltagsplanung übernommen und ohne es ist man quasi unsozial.

Das macht mich nachdenklich, aber es nutzt nix. Ich brauche dringend ein neues. Ohne geht nicht. Es stimmt mich nur nachdenklich, dass es hier gar nicht um die telefonische Erreichbarkeit geht, also nicht ums Handy, sondern um den Minicomputer, den man ständig bei sich trägt. Es geht nicht darum, miteinander zu reden, sondern Nachrichten zu versenden, informiert zu bleiben, am Puls der Zeit zu sein, morgens vor dem Frühstück, zwischendurch immer wieder und abends, bevor man die Augen schließt.

So ist das. Nach Tag 12 ohne Handy muss ich erkennen, dass das Ding notwendig ist. Ich besorge mir jetzt ein neues und bin wieder am Puls der Zeit, sonst hängt mich das Leben noch ab.

Gruß und Kuss, Steffi






1 Kommentar:

  1. Oh je, dann bin ich ja eine total Abgehängte :)
    Ich benutze seit über 10 Jahren ein altes Nokia und verweigere seit mich schon lange erfolgreich allen "Ich schenk Dir ein iPhone"-Attacken meines Gatten. Meine Söhne finden mich natürlich voll peinlich. Aber dafür piepts auch nicht ständig aus meiner Hosentasche :)

    LG von PillePalle

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...