DIY, Dekoration, Philosophisches, Kissen, Kids und alles, was das Leben schöner macht

Mittwoch, 27. Januar 2016

Bright interior inspiration - helle Wohnideen auf der imm_cologne



Nachdem es im letzten Post so kunterbunt zuging, zeige ich euch heute ein paar helle Inspirationen für's Wohnen. Zwar herrschten auf der Internationalen Möbelmesse dunkle Farben vor, aber ich habe ein paar schöne Ideen gefunden, die ins helle Wohnkonzept passen und die ich mir  hier bei uns sehr gut vorstellen kann.



Holz und Weiß ist ja bekanntlich mein roter Faden der Einrichtung und da gab es Einiges zu entdecken. Die Kombination mit dunklen Accessoires wie im oberen Bild gefällt mir zum Beispiel sehr gut. Das Sofa steht ab sofort auf meiner Wunschliste für das FrauSchmitt Wohnzimmer redesign!
Besonders angetan hat es mir auch das Drahtregal von Verner Panton im folgenden Bild. Ich habe es bei Montana entdeckt, einer dänischen Möbelmarke, die noch viele andere schöne und zugleich praktische Regale im Sortiment hat. Ich mag ja weiße oder Holzmöbel am Liebsten, aber denjenigen von euch, die Farbe mögen, steht hier ein Eldorado der schönsten Farbtöne für die Möbel zur Verfügung. Das Beste hieran: Auch nach Jahren kann man sicher sein, den einst gewählten Farbton bei Montana wieder zu finden.

decorating wire cubes

montana furniture

interior trends white and grey


Ein ins Möbel integriertes Soundsystem ist der absolute Hammer. Hässliche Boxen, die das Gesamtbild der Einrichtung zerstören, sind damit Vergangenheit.

Hängelampe aus Holz



Wer mir auf Instagram folgt, weiß Bescheid: Ich liebe diese Lampe und eines Tages gehört sie mir.



höhenverstellbarer Schreibtisch



Und diesen Schreibtisch hätte ich jetzt gerne im Arbeitszimmer. Tolles Design, meine Farben, schön und praktisch mit großer Stell- und Schubladenfläche und auch noch gut für den Rücken, denn er ist höhenverstellbar. So kann man abwechselnd sitzend oder stehend arbeiten. Was will man mehr? Ich WILL IHN!

Moll hat mich als Firma fasziniert. Sie setzen auf die Langlebigkeit ihrer Möbel, Qualität ist oberstes Gebot, die Möbel sollen vererbt werden. Das passt genau in mein Konzept. Ein Möbelstück in modernem Design, das funktional ist und meinen Kindern und vielleicht auch Enkeln in vielen Jahren noch Geschichten erzählen kann. Ein Möbel mit dem man alt werden kann - schöne Idee.






Und hier ein "Blick durch's Schlüsselloch", bzw. durch den Spiegel, mit wem ich auf der Möbelmesse unterwegs war. Ich hab's ja schon im letzten Post erwähnt. Mit vielen netten, kreativen, inspirierten und engagierten Bloggerinnen auf der Blogst_Lounge, organisiert von Ricarda und Clara. Ein ganz großes DANKE euch beiden für diesen wunderbaren Tag!

______________________________________________________________

Today I'll show you some of the few bright impressions I found at the interior furniture fair in Cologne called imm_cologne. I've gathered some pieces that I admire and would love having in my own place. Hope you like my selection. Have a great day!


Gruß und Kuss, Steffi

Montag, 25. Januar 2016

imm_cologne 2016 - colorful impressions

Ich war nochmal da, auf der imm_cologne. Es war einfach so großartig und inspirierend und ich hatte viel zu wenig Zeit am Dienstag letzte Woche. Außerdem war ich ja hauptsächlich wegen Gudys Vortrag hingefahren.
Am Samstag war ich also nochmal da, diesmal einen ganzen Tag und wieder mit Bloggern, diesmal auf der Blogst_lounge, organisiert von Ricarda von 23qm Stil und von Clara von tastesheriff.
Von den vielen schönen Eindrücken zeige ich euch heute die besonders bunten und zudem außerordentlich kreativen.

Et voilà:


imm cologne tapeten.de



Unter dem Thema: Die bunteste WG Deutschlands zeigte der Stand von Tapeten.de herrlich unangepasst die individuelle Buntheit des Lebens anhand von 4 Räumen, die in unterschiedlichen Farben dekoriert - ok, das ist nun sehr untertrieben - waren. Die Räume waren bunt und zwar ganz konsequent bunt in einer Farbe. Dass es dabei um Tapeten ging, sah man erst auf den zweiten oder dritten Blick. Und genau so sollte es auch sein. Na, was meint ihr, tolle Idee, oder?

In diesem Raum, alles in gelb. Schaut mal auf die Details. Liebevoll zusammengetragene gelbe Sachen, die als Dekoration im Zimmer dessen Charme ausmachen. Oh Mann, das wäre was für mich, Deko sammeln ohne Grenzen und alles in einen Raum integrieren. Das Gesamtbild ist genial oder? Aber es wird noch besser. Jetzt kommt der blaue Raum:

decorate it blue


Die Stühle, der Globus, die Bücher, die Vasen... sogar die Hängematte ist blau. Da hat sich jemand Gedanken gemacht und Stück für Stück zusammen getragen und liebevoll arrangiert bis ein Gesamtbild entstand. Ein Genuss fürs Auge! Habt ihr die Tapete entdeckt? Um die geht's hier eigentlich... sie tritt in den Hintergrund und doch, ohne die beiden verschiedenen Muster wäre der Raum nur halb so schön.

Aber jetzt kommt mein persönliches Highlight. (Es gab noch einen grünen Raum, aber da grün so gar nicht meine Farbe ist, habe ich mir Bilder davon gespart.)
Der absolute Hammer war der rote Raum: So viel zu entdecken. So detailverliebt; jedes einzelne Teil ein Hingucker und das Gesamtbild ein Kunstwerk.

decorate it red


decorate it red


Ich weiß nicht, wie lange ich vor diesem Raum stand und jedes noch so kleine Teil bewunderte. Ein ganz großes Lob und große Bewunderung meinerseits für die beiden Interior Designer, die diese Räume erschaffen haben - Chapeau!

Im nächsten Post zeige ich euch weitere Eindrücke der imm_cologne. Die werden weniger bunt und eher umsetzbar im Alltag mit Kindern und ohne Putzfrau.

___________________________________________________________


If anything this is a gorgeous idea for an interior design fair, isn't it? This booth, featuring "the most colorful shared apartment" was actually hosted by a German tapestry brand. I love the way they put their product in the background and gave their interior designers the chance to accumulate the rooms with colorful finds of all kinds. This is true art to me and I actually can't remember how much time I just stood there trying to spot every little detail they gathered and positioned in these rooms so exceptionally well. I'm in love with this creative work, are you?


Gruß und Kuss, Steffi


Mittwoch, 20. Januar 2016

imm_cologne2016 - Gudy Herder on stage and some impressions of the fair

Die internationale Möbelmesse in Köln ist jedes Jahr eine Inspirationsquelle für modernes Design und Einrichtungstrends. Gestern war ich dort und habe ein paar Inspirationen mitgebracht. interior trends 2016


Dunkle Wandfarben, viel Holz und kreative Ideen für Möbel waren ein durchgängiges Bild auf den Ständen. Kreisformen, vor allem bei Tischen, kommen wieder und neben monochromen Trends findet sich auch viel Farbiges im Wohnbereich. Mir persönlich gefallen Koralle, Rosa und Gold sehr. 

imm cologne 2016 impressions





Der wichtigste Tagesordnungspunkt für mich war ein Vortrag von Gudy Herder über Interior Design Trends am Beispiel von aktuellen Kollektionen. Sie stellte drei Trends für 2016 vor: 

„Unknown Terrain“, „Candy, Please!“ und „Time Out“ 




„Unknown Terrain“ steht für die neue Lust am Entdecken von Natur, Topografie und Landschaft und könnte ein internationaler Interior Trend werden. „Candy, Please!“ als gender-unabhängiger Trend repräsentiert die Sehnsucht nach kindlicher Unbeschwertheit in einer durch Krisen und Stress geprägten Zeit. Pastellfarben und Muster, vor allem in Form von Kreisen finden sich in der Mode bei Männern wie Frauen. Laut Gudy Herder wird sich dieser Trend eher in den nordeuropäischen Gebieten durchsetzen, in mediterranen Gebieten vermutet sie eher eine Durchsetzung des "unknown terrain" mit wärmeren erdigeren Farbtönen. Der dritte Trend,  „Time Out“ steht für das Verlangen nach taktilen und Sinnlichkeit stiftenden Objekten, die sowohl High-Tech als auch Naturprodukte sein können. 

Wenn ihr auf der imm unterwegs seid, schaut auf jeden Fall in Halle 2.2 bei The Stage vorbei. Dort finden viele spannende Präsentationen statt.
Besonders schön war es, dort liebe bekannte Bloggerinnen zu treffen. Liebe Gudy, Anastasia, Ricarda, Maren und Stephanie: Es war mir ein Fest!

__________________________________________________________

Yesterday I visited imm_cologne, the first international interior design fair of the year  2016 in Cologne. Gudy Herder held a presentation on coming design trends which you can see in the pictures above. She named three and called them „Unknown Terrain“, „Candy, Please!“ und „Time Out“ . Unknown terrain is a warmer, earthy trend which, according to her opinion, will rather be seen in southern countries whereas the other two trends might rather be found in northern countries. 

My impressions of the imm_cologne this year: lots of dark walls, many circles, seen in tables and design accessories and colorful furniture meant to be a statement piece in interiors.


Gruß und Kuss, Stephanie





Mittwoch, 13. Januar 2016

Leben ohne Smartphone

entspannt leben



Ich lebe seit einer Woche ohne Handy. Da merkt man, was alles vom Smartphone abhängt, wie das Leben durch das Smartphone bestimmt wird. Eigentlich dachte ich, es sei gar nicht schlimm, nicht immer erreichbar zu sein, fand es sogar entspannt und ganz nett, nicht ständig nochmal hier und dort zu gucken, eben noch eine sms zu schreiben oder eine e-mail oder nochmal dies oder jenes nachzugucken. Oder ein Bild zu bearbeiten oder ein Wort in der Wörterbuchapp nachzuschlagen...
So viel läuft übers Smartphone, mal eben so nebenher - schnell noch dies, schnell noch jenes... ich war gezwungen, zu entschleunigen und wollte das auch ganz bewusst mal für einige Zeit durchziehen.
Dann fiel mir ständig auf, dass ich Dinge fotografieren will. Keine Bilder, keine Momente spontan festhalten und bei Instagram posten... Facebook nur über den Mac - das geht. Ist zwar auch nicht so spontan, aber es ist ok. Nicht erreichbar zu sein, war das kleinste Übel. Wer etwas von mir will, kann mich ja über Festnetz anrufen oder mir eine e-mail Schreiben. Nur leider wissen das meine whatsapp Kontakte nicht und warten seit einer Woche auf meine Rückmeldung...
Leben ohne Smartphone - eindeutig eine Einschränkung. Das Smartphone hat einen Großteil der Alltagsplanung übernommen und ohne es ist man quasi unsozial.

Das macht mich nachdenklich, aber es nutzt nix. Ich brauche dringend ein neues. Ohne geht nicht. Es stimmt mich nur nachdenklich, dass es hier gar nicht um die telefonische Erreichbarkeit geht, also nicht ums Handy, sondern um den Minicomputer, den man ständig bei sich trägt. Es geht nicht darum, miteinander zu reden, sondern Nachrichten zu versenden, informiert zu bleiben, am Puls der Zeit zu sein, morgens vor dem Frühstück, zwischendurch immer wieder und abends, bevor man die Augen schließt.

So ist das. Nach Tag 12 ohne Handy muss ich erkennen, dass das Ding notwendig ist. Ich besorge mir jetzt ein neues und bin wieder am Puls der Zeit, sonst hängt mich das Leben noch ab.

Gruß und Kuss, Steffi






Sonntag, 3. Januar 2016

New year, new chances - Neues Jahr, neue Gelegenheiten

Hallo 2016,  du neues Jahr mit neuen Chancen. Ich liebe Jahreswechsel, sie markieren einen neuen Abschnitt und geben uns symbolisch die Möglichkeit für einen Neuanfang. All das, was im letzten Jahr nicht so toll gelaufen ist, all das, was wir aus unseren Erfahrungen gelernt haben, können wir jetzt ändern und verbessern. Es liegt an uns, ob jedes Jahr besser wird, als das vorangegangene. Also lasst uns alles geben, damit dieses Jahr das Beste ever wird.

Das Wichtigste dabei?


do more of what makes you happy


Diesen schönen Print habe ich im letzten Jahr in einem meiner Lieblingsgeschäfte in der Stadt gefunden.


Happy houses by Emilia
















Auf ein ganz wunderbares 2016 mit viel Neuem und wunderbaren Gelegenheiten.
Habt ihr gute Vorsätze? Jahrelang habe ich keine Vorsätze gemacht, aber für dieses Jahr habe ich ein paar. Einer hat mit dem Blog zu tun. Ich möchte den Blog verbessern. Die Vorbereitungen laufen schon seit einer Weile aber es braucht noch ein bißchen Zeit um alles umzusetzen.

Was würdet ihr euch wünschen? Gefällt euch mein Blogname? Ich habe schon einen anderen registriert, bin mir aber unsicher, ob ich nicht FrauSchmitt ausbauen soll. Also, liebe Blogleser, ich bin gespannt auf eure Meinung.

Die Häuschen im zweiten Bild sind übrigens Emilias Happy Houses. Ich liebe sie!

_____________________________________________


Happy New Year, my dear blog readers. I'm always thrilled with New Years because they symbolically offer new beginnings and new chances. It's up to ourselves what we make of them and that's what excites me so much.
As to the blog a change has been on my mind for quite some time, now and I've been thinking about a new blog name for months. 
My plan for 2016 is to better my blog, to give it a new name that fits it better and to do some changes to the layout. One step after the other though. The first picture captures it perfectly, doesn't it? Do more of what makes you happy: that is my primary goal for the new year and I wish you the same and all the best for 2016.
I've already bought a new domain for the blog but now I need your advice, dear readers. What do you think about my blog name? Do you like it? Should I keep it and work on the theme or would you like a ew name that is more interior-based?
I'd appreciate your opinion very much.
The lovely houses in the second picture are made by Emilia. Aren't they cute? I love them!


Gruß und Kuss, Steffi




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...